Geschlossener Kohlenstoff-Kreislauf

 

In der Zusammenfassung der bereits zur Verfügung stehenden Techniken kann man sagen:

 

Wir kommen ohne Kohlenstoff nicht aus. Entweder holen wir ihn weiter aus der Erde, oder wir holen ihn aus der Atmosphäre und nutzen ihn. Eine wesentlich sinnvollere Art das CO2 auf ein verträgliches Maß, in der Atmosphäre, zu reduzieren als es mit Steuermitteln zu verbuddeln.

 

Die Menschheit hat es in der Hand auf Jahrtausende im Einklang mit der Natur zu leben, ohne dabei auf die Annehmlichkeiten der zivilisatorischen Errungenschaften zu verzichten. Darüber hinaus bietet diese Zusammenfassung die Möglichkeiten das Klima zu regeln, wobei man den Unterschied zwischen Klima und Wetter schon kennen muss, nur für die Klugscheißer!

 

Wasser und Energie im Überfluss für Alle, unabhängig von Wind und Wetter und Sonneneinstrahlung, die Grundlage für eine störungsfreie Entwicklung.

 

Aber-Millionen Menschen mussten in der Geschichte, insbesondere in der Jüngeren, schon unnötig sterben weil einige zu viel von diesen beiden, oder auch nur eine, Grundlagen für die Entwicklung der Zivilisation haben und Andere zu wenig. Diese Gründe könnten, ein für alle mal, der Vergangenheit angehören.

 

An die Utopisten gerichtet:

Wäre es nicht sinnvoller in den Erhalt einer lebenswerten Erde zu investieren als für Spinnereien außerhalb der Erde, für die wir noch lange nicht reif genug sind, die genau diese Erde langsam aber sicher zerstören?

So wie im obigen Schaubild kann man dem Klimawandel binnen 10 Jahren wirkungsvoll begegnen. Die Techniken sind vorhanden, man braucht sie nur unterstützen und anwenden. Erneuerbare Energien, Wasser, synthetische Treibstoffe und chemische Grundstoffe in einem geschlossenen Kreislauf.
 
                                               *****Das CO2 in der Atmosphäre sinkt und bleibt regelbar!*****

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Solar-Kälte & Energie