Kreisprozess meiner Innovation.

 

In dem geschlossenen Kreisprozess (https://de.wikipedia.org/wiki/Thermodynamischer_Kreisprozess), in dem von mir entwickelten System wird der zum Antrieb benötigte Druck, durch Wärmezufuhr erzeugt.

  

Der Kompressor entfällt.

 

Dafür entspannt der Druck, über eine Generator-Stufe und generiert, jede gewünschte Menge, Elektroenergie.

 

Daraus ergibt sich, dass man auf diese Weise, auch dezentral, ohne Emissionen, der Verstromung von fossilen Energieträgern, in vorher nicht möglicher Größenordnung, entgegen wirken kann. Äußerst bemerkenswert.

 

Die bei der Kondensation anfallende Wärme wird nicht, wie üblich, abgeführt, sondern bleibt dem System, äußerst effizient, erhalten.

 

Die, zwangsläufig, quasi als Abfallprodukt, erzeugte Kälte, in dem Kreisprozess, kann fielfältig genutzt werden.  

 

Daraus ergibt sich die, konkurrenzlos günstige, Nutzung in der Kälte- und Klimatechnik, da nur noch die Kosten für die Technik anfallen. Auch das ist äußerst bemerkenswert.

 

Autarke, erneuerbare und dezentrale Energieversorgung ist also keine Utopie und bezahlbar.

 

 

Anwendungsbeispiel:

 

Die bei den exothermen Reaktionen, bei den Prozessen, zur Herstellung von synthetischen Treibstoffen, anfallende Wärme, kann zu 100% dem E-Energie-Kreisprozess zurückgeführt werden und die Konkurrenzfähigkeit, gegenüber fossilen Brennstoffen, herstellen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Solar-Kälte & Energie