Beschreibung

Wie Sie aus dem Deckblatt entnehmen können, möchte ich Ihnen ein System, im Vergleich zu den Windkraftanlagen, vorstellen.

 

Die Möglichkeiten die durch Biogasanlagen, Fotovoltaik und anderen Nischenprodukten bestehen, lasse ich außen vor, da diese  keine erwähnenswerte Rolle bei der Energiewende spielen.

 

---------- oo ----------

 

Übersicht:

 

Es hat sich ganz offensichtlich in den Köpfen der Entscheidungsträger, der Stromversorger und der Politik festgesetzt, zumindest in der BRD, dass  Windkraftanlagen die Möglichkeit wären, maßgeblich zur Energiewende beizutragen, obwohl mittlerweile jedem klar ist, dass die Energiewende, mit Hauptlieferant Windkraftanlagen, ein nicht bezahlbares Fass ohne Boden wird.

 

Auch ist es physikalisch unmöglich, unseren Energiebedarf auf diese Weise zu decken, da allein die dafür benötigten Flächen, auch für die Infrastruktur, nicht vorhanden sind. (https://www.youtube.com/watch?v=jm9h0MJ2swo)

 

Von der Sinnhaftigkeit ganz zu schweigen, werden weiterhin Unsummen dafür verwendet, diese zwar interessante -, aber bei weitem, in seiner Effizienz, nicht ausreichende Technik voranzutreiben.

 

Dabei dürfte den meisten gar nicht bekannt sein, dass von 100 % Energiebedarf, bei uns in Deutschland, nur etwa 20 % auf die Stromerzeugung anfallen.

 

Davon liefern die Windkraftanlagen, bis heute, mittlerweile um 30 %.

 

Die Windkraftanlagen können also, im Idealfall, nur diesen Anteil des Gesamtenergiebedarfs Deutschlands decken, der auf die Stromerzeugung fällt,

 

Mit diesem Hintergrundwissen von einer Energiewende zu sprechen und damit die jährlichen Subventionen, insgesamt, in zweistelliger Milliardenhöhe zu rechtfertigen, ist geradezu ein Witz.

 

Diese Subventionen werden, großteils, von den Stromkunden, Großkunden ausgenommen, abgezockt.

 

Daraus ergibt sich auch der Unsinn, mit dem Ausbau von Stromspeichersystemen, Möglichkeiten zu schaffen, die Unzulänglichkeiten, zur ausreichenden Stromversorgung, durch Windkraftanlagen, zu kompensieren.

 

Trotzdem werden, auf Teufel komm raus, Windkraftanlagen erstellt, deren Rentabilität mehr als fraglich ist, nur um an die garantierten Subventionen zu gelangen.

 

Verantwortlich dafür ist die Politik, die von den entsprechenden Lobbyverbänden gelenkt wird.

 

Auch ist häufig Korruption der öffentlichen Amtsträger im Spiel.

 

Eine äußerst fragwürdige Angelegenheit.

 

Obwohl die Verbraucher, mit erheblichen Bemühungen, versuchen die Stromkosten gering zu halten, indem Sie auf entsprechende Stromverbraucher umstellen, steigen die Stromkosten weiterhin Jahr für Jahr, ein Ende nicht absehbar.

 

Helfen Sie das zu ändern.

 

---------- oo ----------

 

(EEG-Umlage)

 

Bemerkenswert ist auch , dass die Politik die Förderung von Onshor- Anlagen einschränken möchte und die Erstellung Großtechnischer Offshor-Anlagen weiterhin befürwortet und weiter fördert.

 

D.h. nichts anderes, als dass weiterhin auf zentrale Stromversorgung gesetzt wird.

 

Die Beteuerungen, dass die Lösung der zukünftigen Stromversorgung nur in der Dezentralisierung liegen kann, spielen keine Rolle mehr.

 

Über die EEG Umlage werden zukünftige Abzocker-Systeme von den Schwachen und Schwächsten unserer Gesellschaft, zum Großteil, mitfinanziert.

 

Die Starken sind weitgehend davon befreit.

 

Es lässt sich halt gut Kasse machen, im Schulterschluss mit den Energieversorgern.

 

Helfen Sie das zu ändern.

 

---------- oo ----------

 

(Sonnenenergie)

 

Es ist nichts Neues, dass uns unsere Sonne mit dem zig 1000-Fachen an Energie versorgt (6000-8000 fach), die Angaben liegen hier weit auseinander, als wir benötigen, selbst wenn wir den Verbrauch des Energieverschwenders Nr.1, USA, zugrunde legen.

 

Umso verwunderlicher ist es, warum es noch niemand geschafft hat, eine Technik zu entwickeln, diese Energie, “global, für Alle", kostengünstig, nutzbar zu machen.

 

Dabei sind Techniken, teilweise seit über 100 Jahren, ausgereift am Markt vorhanden, (man muss sie nur zusammenführen), um genau dieses zu bewerkstelligen.

 

Ist Denken Glückssache, oder hat es System?

 

Mit den bestehenden Systemen, und der auf Linie gebrachten Politik, läuft doch alles bestens.

 

Da wäre eine Technik, die es ermöglicht diese Sonnenenergie, wie durch eine Steckdose, von jedermann anzuzapfen, nicht sehr willkommen.

 

Helfen Sie das zu ändern.

 

---------- oo ----------

 

Es wurden und werden zig Milliarden, von der Allgemeinheit getragen, dafür verwendet, die bestehenden Abzocker-Systeme aufrecht zu erhalten und diese auf die erneuerbaren Energien zu übertragen.

 

Allein die Aufwendungen, die für die, angeblich benötigten, Speichersysteme betrieben werden, sprechen für sich.

 

Helfen Sie das zu ändern.

 

---------- oo ----------

 

(Speichersysteme)

 

Unsere Erde hat zwei riesige Speichersysteme die sich gegenseitig ergänzen.

 

Das ist das Wasser und die Atmosphäre.

 

Wie gut das funktioniert weiß man bei uns in Europa sehr wohl zu schätzen.

 

Ohne den Golfstrom hätten wir bei uns ein Klima, das etwa dem von Mittel- bis Nord Kanada entsprechen würde.

 

D.h. nichts anderes als 6-8 Monate Winter.

 

---------- oo ----------

 

(Thermodynamik)

 

Beides, Wasser und Luft, lassen sich mit der Thermodynamik direkt anzapfen.

 

Mit dieser Thermodynamik, lassen sich bei allen Temperaturen, die auf unserem Planeten vorkommen, genügend Druck erzeugen, um mit diesem jede benötigte Energie zu generieren.

 

Dabei ist nicht einmal ein so hoher Druck nötig, wie man im ersten Augenblick annehmen könnte.

 

Die Dampflokomotiven, die jedermann bekannt sein dürften, haben bei einem Betriebsdruck von 20-25 bar, bis zu 8 MW, bereits in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, an Leistung erbracht.

 

Mit dieser Leistung, kann man ein ganzes Wohnviertel mit Strom versorgen, oder einen entsprechenden Industriebetrieb.

 

Mit der heutigen Technik würde solch eine Maschine um die Hälfte kleiner ausfallen.

 

---------- oo ----------

 

Da kein Mensch für seine Wohnung oder sein Häuschen, einen Energiebedarf in dieser Größenordnung hat, ist eine entsprechende Anlage, mit 10-20 kW, so groß wie eine heutige Heizungsanlage, mit entsprechender Leistung.

 

Selbst größere Mietskasernen lassen sich auf diese Weise, großzügig, mit Strom versorgen.

 

Die benötigten Flächen, für die Kollektoren, sind auf den Dächern mehr als ausreichend vorhanden, wobei die Ausrichtung derselben absolut keine Rolle spielt, da es nur auf den Wärmeaustausch ankommt. Wenn nötig kann man das Ganze mit einem Lüfter unterstützen, der weit weniger Energie verbraucht als er heranwedelt.

 

---------- oo ----------

 

(Vorteile)

 

Dabei lassen sich mit der Thermodynamik nicht nur Druck sondern auch Kälte und Wärme erzeugen.

 

Somit ist die Möglichkeit gegeben es sich im Sommer wohlig kühl und im Winter, wohlig warm zu halten.

 

Die Energie hierfür ist umsonst, bzw. stellt uns unsere Sonne, Jahr ein Jahr aus, Tag und Nacht, Sommer wie Winter, unabhängig von Wind und Wetter, bei entsprechender Nutzung der Thermodynamik, zur Verfügung und das noch für Milliarden Jahre.

 

Welche Energieträger können das bieten?

 

Ein weiterer Aspekt ist, dass man diese thermodynamischen Anlagen so auslegen kann, dass sie weit mehr als 100 Jahre halten, bei einem Bruchteil der Kosten, die zur Erstellung einer entsprechenden Windkraftanlage anfallen.

 

Die haben eine Lebenserwartung von ungefähr 20 Jahren, wenn überhaupt.

 

---------- oo ----------

 

(Lösung)

 

Mir ist es gelungen, durch umfangreiche Recherchen und Entwicklungen und noch mehr Zeit und Nerven, ein System zu entwickeln, mit der Thermodynamik, wie bereits erwähnt, bei jeder auf unserer Erde vorkommenden Temperaturen, jede benötigte Energie zu generieren.

 

---------- oo ----------

 

(Anwedung)

 

Das heißt nichts anderes, als dass sich jeder seinen eigenen Energiebedarf decken kann.

 

Der Häuslebauer kann, anstatt einer Heizungsanlage, eine solche Anlage in seinen Keller stellen und nicht nur seinen Strombedarf decken, sondern auch, sozusagen als Abfallprodukt, es sich im Winter wohlig warm - und im Sommer, wohlig kühl halten.

 

---------- oo ----------

 

Der Unternehmer, der sich bisher davor scheute deshalb nichts zu unternehmen, weil die entsprechende Energieinfrastruktur, an abgelegenen Orten dieser Welt, nicht vorhanden - oder nicht stabil genug war, stellt sich sein eigenes Kraftwerk, kostengünstig und einfach, selber hin.

 

Bei der Bahn, beispielsweise, könnten die Preise purzeln.

 

---------- oo ----------

 

Der Sabatier-Prozess (Wasserstoff plus CO2 ist Methan),(https://de.wikipedia.org/wiki/Sabatier-Prozess) wird durch dieses System, erst so richtig interessant.

 

Abhängig von dem Preis für CO2 , ist es möglich, heute schon, Methan für einen € / Kg oder weniger herzustellen.

 

Unter Power-to-X sind semtliche Möglichkeiten beschrieben, mit denen die gesamte Menschheit ihren Energiebedarf, in Symbiose mit meinem entwickelten System, bezahlbar, in allen Belangen, zu  nahezu 100%, decken kann. (https://de.wikipedia.org/wiki/Power-to-X)

 

Die Techniken hierzu stehen bereits zur Verfügung, man muss diese nur zusammenführen.

 

---------- oo ----------

 

Man kann Groß-Kraftwerke erstellen, oder aber, wesentlich sinnvoller, viele kleine Anlagen und diese zusammenschalten, was den gleichen Zweck erfüllt.

 

Das ist ein System, von dem alle etwas haben und nicht nur einige wenige.

 

Das nennt man dann dezentrale Energieversorgung, die Großmäulig als die zukünftige Lösung der Energieversorgung angepriesen - und dann jämmerlich verschmäht, behindert und auch verhindert wurde und wird.

 

---------- oo ----------

 

Die Entwicklungsregionen, dieser Erde, können kostengünstig und bezahlbar mit Energie versorgt werden, ohne Milliarden verschlingenden Auf- und Ausbau von Netzen.

 

In wenigen Jahrzehnten kann man hier, die Entwicklungslücke, auf diesem Gebiet der Technik, deutlich kleiner erscheinen lassen oder sogar schließen.

 

Der reichste Kontinent dieser Erde, Afrika, kann dann sehr schnell zu einem äußerst lukrativen Markt entwickelt - und nicht wie bisher, als billige Ressourcenquelle, ausgebeutet werden.

 

                                                                                                   ---------- oo ----------

 

 

Nur zur Erinnerung:

 

Nach Nordamerika und China sind es etliche 1000 km, nach Afrika. gerade einmal 14.

 

Der Flüchtlingsstrom würde so von allein versiegen.

 

Auch diese Menschen haben ein Recht auf Entwicklung und in dem Zusammenhang, auf ein menschenwürdiges Dasein.

 

---------- oo ----------

 

Falls ich Ihr Interesse geweckt haben sollte, und sie mich unterstützen möchten, bitte ich um eine kurze Mitteilung.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Solar-Kälte & Energie