CO2-Auswaschung aus der Atmosphäre

 

 

Die nachfolgen beiden Fotomontagen sind von (https://carbonengineering.com) veröffentlicht, um einen Eindruck darüber zu verbildlichen welche bauliche Anforderungen daran gestellt werden müssen, um wirkungsvoll etwas gegen die Erwärmung der Erdatmosphäre tun zu können und dieser auch entgegen zu wirken.

 

CO2-Bepreisung haben nur den Effekt der Preißerhöhung und über diese bestenfalls die Verschiebung der

Klima-Katastrophe, die unvermeidbar ist wenn wir weiter machen wie bisher. Die Hirn-losen Klugscheißer aus Politik und Wirtschaft haben dabei nur die Gewinnmaximierung im Sinn.

 

Keine Maßnahme, die bisher ergriffen oder in Aussicht gestellt wurde, entfernt auch nur ein ppm CO2 aus der Atmosphäre, die treibende Kraft der Klimaerwärmung!

 

                                          *****Wenn das Klima kippt, ist die Wirtschaft auch im Arsch!*****

 

 

 

(https://carbonengineering.com/) stellt seine Innovation (Direct Air Capture technology (DAC)) im nachfolgendem Funktionsschema vor, mit der man CO2 im Millionen-Tonnen-Bereich, pro Anlage und Jahr,  aus der Atmosphäre waschen kann. Aus dem Schema ist ersichtlich welcher Energiebedarf zur Auswaschung von einer Tonne CO2 notwendig ist.

 

 

In der Symbiose mit meiner entwickelten Innovation, straft man der Behauptung Lügen, dass die Auswaschung von CO2 aus der Atmosphäre eine viel zu kostspielige Technik ist. Anhand der Daten lässt sich leicht nachvollziehen, dass sich daraus, ganz im Gegenteil, ein interessantes, gewinnbringendes Geschäftsmodel entwickeln lässt.

 

Das an die Adresse der graduierten und promovierten Intelligenzbolzen, die in regelmäßigen Abständen die Medien mit ihrem Mist missbrauchen und vergewaltigen.

 

Direct air capture (DAC) braucht keine Erneuerbare als Energiequelle! DAC ist eine erneuerbare Energiequelle, ein mehrfaches effektiver als Windkraft und PV zusammen...!!! In jedem m3 Luft sind nicht nur ca. 420 ppm CO2 vorhanden, sondern auch (1,2 kJ/(m³K)) = 0,000333 kW/m³/°C gespeichert.

 

Nicht nur dass der Energiebedarf mit dieser Konfiguration voll abgedeckt werden kann, bleiben noch genug Energie für die, wenn man denn möchte, nachfolgenden Prozesse, Sabatier (https://de.wikipedia.org/wiki/Methanisierung) und Fischer-Tropsch-Synthese (https://de.wikipedia.org/wiki/Fischer-Tropsch-Synthese ) übrig und selbst da bleibt noch ein Überschuß.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Solar-Kälte & Energie